IAVEL Institut asiatischer-vedischer-Lehren   
Integral Yoga 
 Über uns   Über Yoga  Kurse und Angebote  Página en Español  IAVEL Shop    

Home

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Integral Yoga   

Der ganzheitliche Yoga  von  Swami Sivanandaji

Swami Sivananda hat den ganzheitlichen "Integraler Yoga", "Yoga der Synthese" empfehlt, eine Kombination der verschiedenen Yoga-Wege: Hatha Yoga entwickelt den physischen Körper, Kundalini Yoga den Energiekörper, Bhakti Yoga den Gefühlskörper, Raja Yoga die Psyche, Jnana Yoga das Intellekt und Intuition, Karma Yoga hilft, alles ins tägliche Leben zu integrieren. So ist Integraler-Yoga ein wahrhaft ganzheitliches, umfassendes System. 

Eine einseitige Entwicklung ist nicht geraten. Yoga muss den gesamten Menschen erziehen und entwickeln - sein Herz, seinen Verstand und seine Hand. Nur dann erreicht er Vollkommenheit.

Der Mensch ist eine eigenartige komplexe Verbindung von Wollen, Fühlen und Denken. Er möchte das Gewünschte besitzen. Er hat Gefühle; also fühlt er. Er hat einen Verstand, daher denkt und überlegt er. In manchen Menschen ist vielleicht das emotionale Element vorherrschend. So wie Wollen, Fühlen und Denken nicht verschieden und getrennt sind, so schließen sich auch Arbeit, Hingabe und Wissen nicht gegenseitig aus.

Im Geist gibt es drei Hindernisse. Die Unreinheit muß durch die Praxis von Karma Yoga beseitigt werden. Das Schwanken muß durch Verehrung beseitigt werden. Der Schleier muß durch die Praxis von Jnana Yoga beseitigt werden.

Nur dann ist Selbstverwirklichung möglich.

Du siehst auf den Grund  eines Sees wenn die Trübung beseitigt ist, wenn das vom Wind aufgebrachte Wasser ruhig geworden und das Moos von der Oberfläche beseitigt worden ist. Dasselbe gilt für die Selbstverwirklichung.

Handlung, Gefühl und Intelligenz sind die drei Pferde, die vor diesen Körperwagen gespannt sind. Sie müssen vollkommen harmonisch und im Gleichklang arbeiten. Nur dann läuft der Wagen ruhig. Die Entwicklung muß umfassend sein. Nur der Yoga der Synthese bringt eine umfassende Entwicklung. Nur der Yoga der Synthese entwickelt Hand, Herz und Hirn und führt zu Vollkommenheit. Nach alle Richtungen hin ein harmonisches Gleichgewicht zu finden ist das Ideal der Religion. Das kann durch die Praxis des Yogas der Synthese erreicht werden.

Lektionen à je 90 Minuten. Systematische, gründliche Einführung ins Yoga.

Kursdauer: Individuell; 4x, 7x, 14x, 28x oder Jahresabo. 

Mehr Information im Stundenplan  /  Kurspreise

Bei Interesse, bitte telefonisch: +41 (0) 44 845 19 66, per Fax: +41 (0) 44 845 19 69

oder online anmelden:  Online Anmeldung

Für Details über Kursleitung siehe  Center Team

 

Keine Übertreibungen im Yoga
 
 
 
Mache so viel Yogaübungen wie angenehm.
Vermeide Extreme.
Stelle keine zu hohen Ansprüche an dich selbst.
Für Menschen im Ausland (Anmerkung:
Ausserhalb Indiens) sind Padmasana
(Lotussitz) und Shirshasana (Kopfstand) oft schwierig.
Zum Beten und Meditieren kannst du irgendeine bequeme Stellung einnehmen.
Du mußt eine Haltung wählen, in der du lange Zeit bequem sitzen kannst.
Die einzige Bedingung ist, daß Nacken und Wirbelsäule aufgerichtet sein sollten.
Schließe die Augen, atme sehr langsam ein und aus, wiederhole geistig das Mantra OM OM OM und denke an die göttlichen Eigenschaften des Herrn.
Dann wirst du in stille Meditation hineinkommen. Du wirst großen Frieden genießen und innere Kraft erwerben.
 
Swami Sivananda