IAVEL Institut asiatischer-vedischer-Lehren   
Integral Yoga 
 Über uns    Über Yoga    Kurse und Angebote    Yogalehrer Ausbildungen    Ayurveda    Diverses    Página en Español 

Home

Ayurveda

 

"Die Essenz aller Dinge ist die Erde.

Die Essenz der Erde ist das Wasser.

Die Essenz des Wassers sind Pflanzen.

Die Essenz der Pflanzen ist der Mensch."

Chandogya Upanishad  

 

Ayurveda ist das etwa 3500 Jahre alte, überlieferte Gesundheitssystem Indiens. Es präsentiert sich im Gegensatz zu westlichen Systemen als ein Lebenskonzept, das nicht nur Krankheiten heilen will, sondern versucht eine umfassende und gleichzeitig einfache Antwort auf die Frage nach dem Ziel des Lebens zu geben.

 

Bedeutung des Wortes Ayurveda

      ayus                      veda

        Leben                  Wissen

"Die Wissenschaft von langen Leben"

Die Ansprüche an das ärztliche Verhalten und an die Ethik des Mediziners waren von Anfang an sehr hoch. Der Ayurveda führte das auch heute noch gültige System von Diagnose und daraus resultierender Prognose auf ein hohes Niveau. Auch das breite Spektrum von Vorbeugung und Therapien erscheint im Lichte modernen Wissens auch heute noch vorbildlich. Es erstreckt sich von einer hochentwickelten Hygiene im Alltag, über eine fundierte Ernährungslehre einschliesslich Körperübungen wie Yoga bis hin zu einer sehr kenntnisreichen Pflanzenheilkunde, kombiniert mit effektiven physikalischen und badeheilrundlichen Methoden wie Massagen und Dampfbädern. Die klassischen Texte beschreiben eine höchst modern anmutende Aufteilung in acht eigenständige Bereiche der Medizin:

1. Allgemeine - Medizin (Kaaya-Cikitsa)    

2. Frauen und Kinderheilkunde (Bala-Cikitsa)

3. Psychiatrie (Graha-Cikitsa)

4. Hals - Nasen - Ohren und Augen - Heilkunde (Urdhwanga-Cikitsa)

5. Chirurgie (Salya-Tantra)

6. Toxikologie (Agada-Tandra)

7. Revitalisierung - Geriatrie (Rasaayana)

8. Sexualheilkunde (Vajikarana)

Hierin zeigt sich schon der prägende Beitrag Indiens zur Geschichte und Entwicklung der Medizin. Die ungestörte Weiterentwicklung des Ayurveda litt unter der Fremdherrschaft der Kolonialmächte auf dem indischen Subkontinent. Doch trotz aller Widerstände gegen die traditionelle Medizin blieb der Ayurveda in der indischen Bevölkerung bis heute lebendig. Seit 1940 unterstützt die indische Regierung Ayurveda als Medizinsystem des Landes. Heute ist die Ausbildung zu einem Ayurveda-Arzt staatlich geregelt und dauert in Indien insgesamt Achtundhalbjahre. Die Ausbildung als Algemeinmediziner "Ayurveda-Arzt" ist mit einem abgeschlossenen vierhundhalbjährigen Tagsschule mit einer anschliessendem einjährigen Praktikum vollständig. Danach hat man die Möglichkeit, mit einer dreijährigen Ausbildung, sich in einem Fach zu spezialisieren.

Nach Oben

Index